Hersteller von Rollenware

Oracle Accelerate Lösung für die Herstellung von Rollenware

  • Published in Industries

Die Anforderungen für die Herstellung von Rollenware betreffen nicht nur produktspezifische Aspekte wie Dimensionen, Durchmesser und Qualitätsspezifikationen sondern beeinflussen auch die logistischen Prozesse wie Auftragsreservierungen und Verpackungsgrößen.

Steltix hat eine Vielzahl von Anforderungen und Lösungen für die Hersteller von Rollenwaren zusammengestellt. Diese zusammengestellten, industriespezifischen Anforderungen werden nachfolgend zusammengefasst. Die hierfür entwickelte Oracle Accelerate Lösung entstand aus Kundenprojekten und wurde entsprechend erweitert, um die maximale Integration sicherzustellen. 

Produktdimensionen – Rollenwaren benötigen typischerweise eine Anzahl von dimensionsbezogenen Charakteristiken, die in einer ERP Lösung akkurat erfasst werden müssen, um das korrekte Handling in den Produktions- und Logistikprozessen sicherzustellen:

  • Rollenlänge: Die Länge an Material die sich auf einer Rolle befindet. Jede Rolle hat meist eine Standardlänge, die jedoch in der Realität auch abweichen kann. Bei manchen Produkten erfolgt das Handling über Standardlängen, bei anderen Produkten basiert die Länge auf dem Durchmesser. Daher müssen Produkte mit einer spezifischen Rollenlänge dementsprechend im ERP System abgebildet werden.
  • Rollendurchmesser: Dadurch das Rollen eingewickelt werden kann der Durchmesser für unterschiedliche Produkte schwanken.
  • Rollenbreite: Die Größe der Rolle wird in der Rollenbreite gemessen. Sie ist ebenfalls eine primäre Dimension, die für jedes Produkt einzigartig ist.
  • Quadratmeter: Die meisten Produkte werden zwar als Rollenware behandelt, jedoch sind die Angaben zur Quadratmeterzahl unter anderem wichtig für die Preisfindung und werden daher auch als primäre Produktcharakteristik gewertet. Ebenso gibt es eine direkte Beziehung zwischen der Rollenbreite und der Rollenlänge, die zusammen die Anzahl der Quadratmeter auf einer Rolle ergeben.

Zwei parallele Rollen: Rollen können parallel hergestellt werden, wobei eine Rolle produziert und am Ende des Prozesses abgeschnitten wird, bevor sie umwickelt wird. Daher muss in diesem Fall die Position der finalen Rolle aus der Originalrolle aufgezeichnet werden, genauso wie Zuschnitte und Ausschuss.

Qualitätsdimensionen – Rollenwaren haben oft sehr detaillierte Anforderungen an die Qualitätskontrolle und die Ergebnisse müssen auf Basis der Rolle oder der Charge aufgezeichnet werden. Visuelle und physikalische Aspekte müssen hierbei akkurat aufgezeichnet werden, um sicherzustellen dass die Produktanforderungen erfüllt werden. Die Kombination von Qualitätsergebnissen bestimmt die finale Güte eines Produktes.

Logistische Anforderungen – Das Handling von Rollen in der Lagerverwaltung erfordert smarte Regeln, um den korrekten Lagerplatz, basierend auf Größe und Dimensionen zu bestimmen. Jede einzelne Rolle zu verfolgen ist zwingend notwendig und die Abwicklung der zeitnahen Erfassung wird unterstützt durch Scanner oder Sensorbildschirme in der Produktion. 

Aus Sicht der Auftragserfassung und Reservierung kommen die produkt- und qualitätsspezifischen Dimensionen zusammen und definieren die Bestandsreservierung. Und oftmals müssen bestimme Rollen, bestimmten Kundenanforderungen zugeordnet werden und im Auftrag definiert werden.